Während die Besucher eines Theaters gespannt das Geschehen auf der Hauptbühne verfolgen, herrscht auch auf den sogenannten Seitenbühnen reges Treiben. Dort bereiten Schauspieler, Sänger oder Tänzer sich auf ihren Auftritt vor oder die Dekoration für die nächste Szene wird vorbereitet. „Seitenbühne“ – das ist der Titel, den wir, das Theater Koblenz, für unseren Blog gewählt haben. Denn manches, das dem Theaterbesucher sonst verborgen bleibt, wollen wir zeigen. Deshalb schreiben wir auf der „Seitenbühne“ über den Künstler, die Kunst und die Kunstschaffenden.

Hier bloggen überwiegend:

Anna Drechsler (ad) …

… stammt aus Erfurt und ist seit der Spielzeit 15/16 als Dramaturgieassistentin am Theater Koblenz engagiert. Nach ihrem Studium der deutschen Philologie, Musikwissenschaft und Religionswissenschaft an der Technischen – und Freien Universität zu Berlin, führte sie ihr Weg zunächst an das Landestheater Detmold. Dort war sie im Bereich Regieassistenz und Inspizienz engagiert. Sie leitete darüber hinaus ein Projekt in der Theaterpädagogik, war eigenverantwortlich für diverse Veranstaltungsreihen verantwortlich und inszenierte 2014 Kafkas Verwandlung im Detmolder Grabbe Haus. Im Blog des Theater Koblenz ist sie für die Reihe „Vorgefühlt“ verantwortlich.

Markus Dietze (md) …

… ist seit der Spielzeit 2009/2010 Intendant des Theaters Koblenz. Geboren wurde er in der Nähe von Stuttgart, aufgewachsen ist er in Trier. Nach einem Regie-Studium in Hamburg und Assistenzen bei den Bayreuther Festspielen und Wiener Festwochen arbeitete er zunächst als freiberuflicher Regisseur, bevor er Oberspielleiter und dann Intendant am Theater der Altmark in Stendal wurde. Neben seiner Inszenierungstätigkeit arbeitete Markus Dietze auch als Produktionsleiter bei den Salzburger Festspielen und erhielt Lehraufträge und Gastprofessuren. Er bloggt hier dann und wann – auch über kulturpolitische Themen.

Markus Scherer (msc)

… ist Pressereferent am Theater Koblenz.

Juliane Wulfgramm (jw)

… ist zur Spielzeit 2009/2010 als Dramaturgin an das Theater Koblenz gekommen, seit August 2013 ist sie Chefdramaturgin des Hauses. Nach Abitur und Studium in Mainz war sie anschließend an ein Engagement bei den Burghofspielen in Eltville zunächst als Regieassistentin am Theater Erfurt tätig. Am Landestheater Detmold war Juliane Wulfgramm dann Dramaturgin und Leiterin der Studiobühne, für die sie auch mehrmals inszenierte. Von 2005 bis 2009 arbeitete sie als Lektorin und Dramaturgin für den Theaterverlag VVB in Norderstedt bei Hamburg, bevor sie an das Theater Koblenz wechselte. Auf der „Seitenbühne“ schreibt Juliane Wulfgramm über aktuelle Themen aus theaterspezifischer Sicht.

 

In der Spielzeit 2017/2018 gibt es unseren Blog fünf Jahre. Damit gibt es natürlich auch ehemalige Autoren. Das sind vor allem:

Katharina Dielenhein (kdi)

… war von 2013 bis 2017 am Theater Koblenz beschäftigt und dort für die Bereiche Grafik und Social Media – unter anderem hat sie diesen Blog ins Leben gerufen – sowie für die Website zuständig. Zuvor absolvierte sie beim Westdeutschen Rundfunk in Köln ihre Ausbildung zur Fotomedienlaborantin, ehe sie sich beruflich weiterentwickelte und ein Volontariat bei der Rhein-Zeitung in Koblenz anschloss. Nach zwei Jahren als festangestellte Redakteurin wechselte sie ans Theater Koblenz. Auf der „Seitenbühne“ schrieb sie vor allem über das Leben hinter den Kulissen – über Proben, Berufe, Angebote und Menschen.