Jahr für Jahr profitiert das Theater Koblenz von der Unterstützung junger Menschen, die im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Abteilung Theaterpädagogik oder an anderen Stellen eingesetzt sind. Sie tauchen fast 12 Monate in den Alltag an einem Theater ein und sammeln in dieser Zeit wertvolle Erfahrungen, die ihnen auf dem Weg ins Berufsleben oder bei der Studienwahl helfen. Verbindlicher Bestandteil eines FSJ ist immer ein eigenverantwortliches Projekt. Die Idee zu diesem Projekt entwickeln die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu Beginn ihres Freiwilligen Sozialen Jahres selbst, im Laufe der Zeit konkretisieren sie es und führen es durch.

In der Spielzeit 2015/2016 hat Sabrina Lieb das Team der Theaterpädagogik hilfreich und fleißig unterstützt. Sie hat – gemeinsam mit FSJlern anderer Kultureinrichtungen – „Straßentheater und Aktionskunst im Öffentlichen Raum“ zum Thema ihres Projekts gemacht. Mit unterschiedlichen Kunstaktionen in den Straßen von Koblenz machten sie auf Kultureinrichtungen und -vereine von Koblenz und aus der Region aufmerksam sowie auf die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur zu absolvieren.

Aus dem Straßentheater ist ein Video entstanden, welches ebenfalls Teil des Projektes war. Lassen wir Sabrina dazu selbst zu Wort kommen.

„Zu Beginn des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Theaterpädagogik wünsche ich meiner Nachfolgerin Lena Wecker alles Gute und hoffe, dass sie ein ähnliches vielseitiges und spannendes Jahr haben wird, wie ich es erleben durfte.

Im vergangenen Jahr konnte ich mich immer wieder beweisen, wenn ich neben, auf und hinter der Bühne in verschiedenste Rollen geschlüpft bin. Egal ob Hospitantin neben der großen Bühne, Assistentin in kleinen Produktionen, Führerin hinter der Bühne, Spielerin auf der Bühne oder Regisseurin meines eigenen Projekts: Alle Rollen haben mir sehr viel Spaß gemacht. 

Das Ergebnis meines eigenverantwortlichen Projekts, das immer Bestandteil des FSJ Kultur ist, ist nun hier zu sehen. Es handelt sich um ein Straßentheaterprojekt von FSJlern der städtischen Bühne Lahnstein, des Theatervereins Chamäleon – Alles nur Theater e.V. Neuwied und des Theaters Koblenz.“