BWV 1052 / Le Sacre du printemps

Ballett von Steffen Fuchs mit Musik von J. S. Bach / Ballett von Liliana Barros mit Musik von Igor Strawinsky

Ballett

Keine weiteren Vorstellungen

BWV 1052

Ballett von Steffen Fuchs · Musik von Johann Sebastian Bach

Das größte und virtuoseste Cembalokonzert Bachs BWV 1052 zeichnet sich durch eine ungewöhnlich leidenschaftliche Stimmung aus. In schwindelerregend hohem Tempo scheint die Melodie förmlich davonzurennen. Hier tritt klarer als in anderen Werken des in erster Linie mit liturgischer Musik assoziierten Komponisten seine menschliche Seite, die reine Freude an der Musik zutage. 

Die Urfassung als Violinkonzert in d-Moll wird gerne bezeichnet als eine „Tour de force“ für die Solovioline. Für die Fassung als Cembalokonzert entwickelte Bach aus der hypervirtuosen Geigenstimme einen vollgriffigen Cembalosatz in weitesten Dimensionen mit aufsehenerregenden „clavieristischen“ Effekten.

Steffen Fuchs findet in seiner Arbeit immer wieder zu der Musik Johann Sebastian Bachs, in dessen klarer, mathematisch strukturierter Komposition er eine in die Höhe strebende Dynamik findet, die seine choreografische Arbeit gleichsam beflügelt. 

„BWV 1052“ ersetzt das ursprünglich geplante Ballett „I’m ok!“

 

Le Sacre du printemps

Ballett von Liliana Barros · Musik von Igor Strawinsky

Die Uraufführung von „Le Sacre du printemps“ der Ballets Russes im Jahr 1913 geriet zu einem nie dagewesenen Theaterskandal. Die „Bilder aus dem heidnischen Russland“, wie Igor Strawinskys Komposition im Untertitel heißt, thematisieren die Anbetung der Erde als Gottheit, die ihren Höhepunkt in der rituellen Opferung einer Jungfrau findet, die sich zu Tode tanzt. Für ihre Interpretation, in der Natur und Dystopie aufeinandertreffen, arbeitet Liliana Barros erstmals mit dem Ballett des Theaters Koblenz.

Spielort

Großes Haus

Spieldauer

90 Minuten
Pause nach ca. 30 Minuten

Programmheft

Sie möchten mehr erfahren? Hier gibt es das Programmheft.

zum Download

Trailer

Besetzung

BWV 1052

Tänzer:innen

Noah Amann

 

Lucas Corrêa Santos

 

Nene Ogiwara

 

Naomi Uji

 

Choreografie

Steffen Fuchs

Bühne und Kostüme

Sascha Thomsen

Dramaturgie

Anna-Luella Zahner

Licht

Julia Kaindl

Le Sacre du printemps

Tänzer:innen

Noah Amann

 

Lucas Corrêa Santos

 

Choreografie

Bühne

Sascha Thomsen

Kostüme

Dramaturgie

Anna-Luella Zahner

Licht

Tanja Rühl

Tanz, Tanz, Tanz!

Choreograf Steffen Fuchs und Choreografin Liliana Barros bescheren uns mit gleich zwei Stücken ein einzigartiges Ballettvergnügen.

Zu den Karten