Des Kaisers neue Kleider

Familienstück mit Musik nach Hans Christian Andersen · Von Ralf Schurbohm und Juliane Wulfgramm

Schauspiel

Nächste Vorstellung am Samstag, 03. Dezember 2022 um 15:00 Uhr

Karten kaufen

Anstatt sich mit den Sorgen und Nöten seiner Untertanen zu befassen, interessiert sich der Kaiser nur für das eigene Aussehen. Bezahlen muss dafür das Volk durch eine neu eingeführte Modesteuer. Eines Tages erscheint ein fremdes Paar im Palast und verspricht dem Kaiser das außergewöhnlichste Kleid – nie zuvor hat jemand so etwas Edles besessen. Denn nicht nur ist es unglaublich kostbar und fein gearbeitet, es hat auch die Eigenschaft, ausschließlich von intelligenten Menschen gesehen zu werden. Für Dummköpfe bleibt es unsichtbar. Der Kaiser beauftragt das Paar, dieses Kleid für ihn anzufertigen, auch wenn es teurer ist als alles, was er je zuvor besessen hat. Und wirklich, das neue Kleid fühlt sich fantastisch an, leicht wie Schmetterlingsflügel, luftig wie eine Sommerbrise.

Stolz tritt er vor sein Volk, das ungläubig staunt. Das Glück des Kaisers hält genau so lange, bis ihm die Wahrheit entgegenschallt: Der Kaiser ist ja nackt! Beschämt muss der Kaiser sich schließlich eingestehen, dass er vor lauter Eitelkeit blind war.

Spielort

Großes Haus

Besetzung

Kaiser Volker

Jean Paul, Minister für Mode

André Wittlich

Hugo, Boss der Diener

 

 

Statisterie

 

 

Produktionsband

Inszenierung

Jan Käfer

Musikalische Leitung

Ralf Schurbohm

Bühne

Sandra Linde

Kostüme

Bernhard Hülfenhaus

Dramaturgie

Juliane Wulfgramm

Das traditionelle Weihnachtsmärchen am Theater Koblenz

„Des Kaisers neue Kleider” nach Hans Christian Andersen ist ein lustiges Plädoyer gegen Eitelkeit und Leichtgläubigkeit, das in der Bearbeitung von Ralf Schurbohm und Juliane Wulfgramm Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern und mitreißen wird.

Zu den Karten