Mein Sohn Ludwig

Schauspiel von Stephanie Jänsch und Lajos Wenzel

Schauspiel

Nächste Vorstellung am Donnerstag, 17. November 2022 um 19:30 Uhr

Karten kaufen

In diesem packenden Monolog erzählt eine Mutter aus ihrer persönlichen Sicht über das Leben ihres berühmten Sohnes – der kein Geringerer ist als der Komponist Ludwig van Beethoven. Auf ihrem Sterbebett liegend, lässt Frau van Beethoven sowohl ihr Leben, als auch das ihres erfolgreichsten Kindes Revue passieren: Maria Magdalena Keverich wird 1746 in Ehrenbreitstein geboren, ihr Vater ist Oberhofkoch im Dienste der Trierer Kurfürsten, die im Schloss Philippsburg in Ehrenbreitstein residieren. Schon jung kinderlos verwitwet, heiratet sie in zweiter Ehe Johann van Beethoven, der in der kurfürstlichen Hofkappelle zu Bonn angestellt ist. Noch ahnt sie nicht, wem sie als ihrem Zweitgeborenen das Leben schenken wird.

In Kooperation mit dem Museum Mutter-Beethoven-Haus und dem Schlosstheater Neuwied, der Landesbühne Rheinland-Pfalz, entstand dieses Schauspiel, in dem sich Geschichte und Fiktion verbinden. Rührend, aufwühlend – und am Klavier begleitet mit Kompositionen Beethovens – entführt die Inszenierung von Stephanie Jänsch die Zuschauer:innen in eine aufregende Biografie im Übergang zum 19. Jahrhundert.

Spielort

Schlosstheater Neuwied

Besetzung

Inszenierung

Stephanie Jänsch

Bühne und Kostüm

Tom Grasshof

Über Ludwig van Beethoven – Monolog seiner Mutter

“Sie war mir eine so gute und liebenswürdige Mutter, meine beste Freundin. O! Wer glücklicher als ich, da ich noch den süßen Namen Mutter aussprechen konnte, und der wurde gehört, und wem kann ich ihn jetzt sagen? ” – Ludwig van Beethoven

Zu den Karten