Vorgefühlt: „Der selbstsüchtige Riese“

vorgefuehlt-selbstsuechtiger-riese
Foto: Theater Koblenz

Als ich heute Morgen das Theater betreten habe, bin ich von einem fürchterlichen Rumpeln begrüßt worden. Es donnerte so laut durch die Flure, dass ich vermutete, das sei den unzähligen Baustellen geschuldet, die momentan das Theater umgeben. Da hatte ich mich aber mächtig getäuscht. Als ich dem Rumpeln folgte, fand ich mich vor der Tür der Probebühne 2 wieder. Ich öffnete sie vorsichtig und entdeckte eine Riesin, die in einem wunderschönen Garten saß und sich mit winzigen Kindern unterhielt. Ach natürlich, da hatte ich ja gar nicht mehr dran gedacht: Das Puppentheater probt gerade für die Geschichte „Der selbstsüchtige Riese“ nach Oscar Wilde. Continue reading →

Vorgefühlt: „Fräulein Julie“

vorgefuehlt-fr-julie-1
Katja Sieder als Fräulein Julie – Foto: Theater Koblenz

 „Ohne Perso kommst du hier nicht rein! Nee, sorry, da kann ich auch keine Ausnahme machen … “ „Was ist hier denn los? Geht’s noch?“, frage ich mich, als ich an der Tür des Luxors ankomme. Voller Vorfreude auf die Premiere am 24. September und die interessanten Neuigkeiten, die ich zu erfahren hoffte, habe ich mich auf den Weg gemacht und werde erst mal von einem bulligen Türsteher angemault. Klar, der Einlass zu der Vorstellung ist erst ab 16 Jahre, spielt ja schließlich in einem Nachtclub, aber man muss es ja auch nicht übertreiben. Ich zeige also meinen „Perso“ mit dem betont lässigen Kommentar „Kein Ding, Alter!“ und betrachte die Anmache als Kompliment.

Als ich das Foyer des Luxors passiere, kommt mir ein etwas überdrehtes Partygirl entgegen, das mich in Empfang nimmt, und ehe ich mich versehe, finde ich mich in einem anrüchigen Nachtclub-Bühnenbild wieder, in dem die Erotik und die zügellosen Nächte noch in der Luft zu hängen scheinen. Das Luxor eignet sich durch seine plüschige Gestaltung und die roten Samttapeten perfekt als bespielbarer Bühnenraum. Ich bin auf einer Probe für die Produktion „Fräulein Julie“.

Continue reading →

Vorgefühlt: „Le nozze di Figaro“

vorgefuehlt-nozze-di-figaro
Foto: Matthias Baus für das Theater Koblenz

Jetzt wird es feierlich! Figaros Hochzeit steht vor der Tür und Sie sind, wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß, alle eingeladen. Wenn das kein Grund zur Freude ist.

Das junge, internationale Team um „Le nozze di Figaro“ hat am vergangenen Sonntag strahlend schön und gut gelaunt einen verlockenden Vorgeschmack auf die Premiere am kommenden Samstag gegeben.

Bevor wir uns in die temperamentvollen Feierlichkeiten stürzen dürfen, die Aromen von Jamón Serrano die Luft erfüllen und uns in die spanische Sonne entführen, wird es erst einmal heikel. Der Inhalt der komischen Oper ist nämlich ein verzwicktes Verwirrspiel, das Telenovelas nicht besser erdenken könnten.

Continue reading →

Vorgefühlt: „Hamlet“

premiere-hamlet-2016
Foto: Matthias Baus für das Theater Koblenz

Das Theater Koblenz hält in dieser noch blutjungen Spielzeit ein neues Format auf der Seitenbühne für Sie bereit, das Ihnen ermöglicht, einen kleinen Vorausblick auf die kommende Premiere zu erhalten. Neugierig wird Anna Drechsler ihre Nase in die Probenarbeit stecken, um Sie mit allen wichtigen Informationen zu versorgen, die die Vorfreude auf die jeweilige Premiere noch erhöhen. Dabei wird sie vielleicht auch die ein oder andere Anekdote bereithalten. Freuen Sie sich auf Neuigkeiten aus der Endprobenphase, die Ihnen gerade noch gefehlt haben …

Spielzeiteröffnung mit Shakespeares „Hamlet“
Jeder kennt „Hamlet“! Ob aus dem leicht verblichenen Deutschunterricht, irgendeinem geerbten Buch, dem abgebrochenen Germanistik-Studium oder aus der ernsthaften Beschäftigung mit William Shakespeare und seinem weltberühmten Werk. Kurzum: Gänzlich unbekannt sind der englische Schriftsteller und sein Schauspiel in fünf Akten wohl niemanden. Wenngleich der Respekt vor diesen schweren dramatischen Stoffen ungebrochen bleibt und die Interpretationsansätze auf literarischer, musikalischer und filmischer Ebene unzählbar sind, sind das Interesse und die Lust an William Shakespeare und seinen Familiendramen sowie einfühlsamen Liebesgeschichten ungebrochen und von den Theaterbühnen nicht wegzudenken. Das Jahr 2016 ist das Jahr des 400. Todestages Shakespeares und damit ein guter Anlass, den Großmeister der Dramenliteratur erneut zu würdigen.

Continue reading →

Aktionskunst in den Straßen als FSJ-Projekt

Jahr für Jahr profitiert das Theater Koblenz von der Unterstützung junger Menschen, die im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Abteilung Theaterpädagogik oder an anderen Stellen eingesetzt sind. Sie tauchen fast 12 Monate in den Alltag an einem Theater ein und sammeln in dieser Zeit wertvolle Erfahrungen, die ihnen auf dem Weg ins Berufsleben oder bei der Studienwahl helfen. Verbindlicher Bestandteil eines FSJ ist immer ein eigenverantwortliches Projekt. Die Idee zu diesem Projekt entwickeln die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu Beginn ihres Freiwilligen Sozialen Jahres selbst, im Laufe der Zeit konkretisieren sie es und führen es durch.

In der Spielzeit 2015/2016 hat Sabrina Lieb das Team der Theaterpädagogik hilfreich und fleißig unterstützt. Sie hat – gemeinsam mit FSJlern anderer Kultureinrichtungen – „Straßentheater und Aktionskunst im Öffentlichen Raum“ zum Thema ihres Projekts gemacht. Mit unterschiedlichen Kunstaktionen in den Straßen von Koblenz machten sie auf Kultureinrichtungen und -vereine von Koblenz und aus der Region aufmerksam sowie auf die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur zu absolvieren.

Continue reading →

Tweetup zu „The Beautiful Game“ am 18. Oktober

von Katharina Dielenhein

Eindrücke vom Tweetup im Januar, im Oktober findet der nächste zu "The Beautiful Game" statt.
Eindrücke vom letzten Tweetup. Fotocredits (von links): @miss_misterman, @janiwolf, @markusdietze

Wenn sich Ende Oktober der Vorhang zur Premiere von „The Beautiful Game“ hebt, sind unsere Gäste die ersten, die diese Version in dieser Sprache sehen. Andrew Lloyd Webbers Musical ist im Herbst 2014 überarbeitet worden, die Neufassung trägt der Entwicklung zum Frieden in Nordirland Rechnung. Das Theater Koblenz präsentiert am 29. Oktober die Erstaufführung der deutschsprachigen Neufassung.

Bereits wenige Tage zuvor gewähren wir einer kleinen Gruppe einen Einblick in den Probeprozess: Am 18. Oktober laden wir wieder Twitterer und Blogger zu einem Tweetup ein. Dann stellen sich Intendant Markus Dietze (@markusdietze), der die Regie des Stückes innehat, und sein Team zum ersten Mal kritischem Testpublikum. Gemeinsam mit einer Gruppe Theatermacher, die an diesem Tag bei uns zu Gast sind, besuchen unsere Gäste eine Abendprobe von „The Beautiful Game“.

Continue reading →

1 2 3 15