0

Inszenierungen aus anderen Perspektiven – Eva Maria Enders & Markus Scherer

Für unsere aktuelle Puppenspiel-Produktion „Wolfsstunde“ wollen wir mit Pressereferent Markus Scherer und Künstlerin Eva Maria Enders sprechen. Wir verlassen gemeinsam mit Markus das Theater, überqueren die Clemensstraße und treffen Eva und ihren Hund Eden am Gittertor vor ihrem Atelier. Wir durchqueren den Ausstellungsraum, der im Augenblick vollständig vom Produktionsteam erobert und zur Bühne gemacht wird, und gehen in ein lichtdurchflutetes kleineres Hinterzimmer. Dort nehmen wir an einem massiven Holztisch Platz. Während Eva uns Getränke anbietet, macht Eden es sich auf dem bunt gestreiften Sofa neben uns bequem.

Eva Maria Enders und Markus Scherer im Kunstraum Werkstatt
Künstlerin Eva Maria Enders und Pressereferent Markus Scherer.

Diesen Beitrag weiterlesen →

0

Inszenierungen aus anderen Perspektiven – Solorepetitorin Laura Bos

Die etwas „andere Perspektive“ erhalten wir heute durch Solorepetitorin Laura Bos: Sie hat in den letzten Wochen die Einstudierung der Sänger für die konzertante Produktion von „Tosca“ übernommen und wirkt während der Vorstellung auf der Bühne mit. „My life with Tosca“ eröffnet Laura verheißungsvoll unser Gespräch, als wir uns in ihrem Übungszimmer zusammensetzen.

Solorepetitoren Laura Bos
Auch ein Profi muss üben. Laura Bos kurz vor einer Probe, die sie am Flügel begleitet.

Diesen Beitrag weiterlesen →

Inszenierungen aus anderen Perspektiven – Maik Stüven

In unserer neuen Interview-Reihe möchten wir euch andere Perspektiven auf unsere Produktionen zeigen. Denn neben den gängigen Kommentaren von Regisseuren oder Dramaturgen zu einem Werk, sprechen wir hier auch mit den Mitarbeitern hinter den Kulissen: Wir fragen Vertreter der Abteilungen Kostüm, Maske, Schreinerei, Lichttechnik und vielen mehr, was sie mit den laufenden Produktionen insbesondere verbinden und lassen sie aus dem Nähkästchen plaudern! Den Anfang macht Maik Stüven, Damen-Gewandmeister des Theaters Koblenz, der in den letzten Wochen an den Kostümen für die Produktion „Pippi auf den sieben Meeren“ geschneidert hat.

Gewandmeister Maik Stüven vom Theater Koblenz
Damen-Gewandmeister Maik Stüven mit den Pippi Langstrumpf-Kostümen im Kleiderfundus.

Diesen Beitrag weiterlesen →

230 Jahre Theater Koblenz

Seit 1787 steht das Theater Koblenz als Kulturinstitution im Mittelpunkt dessen, was unsere Gesellschaft zusammenhält.

In diesem Jahr feiert das Theater Koblenz sein 230-jähriges Bestehen. Es ist der einzige erhaltene klassizistische Theaterbau am Mittelrhein und wurde 1787 in nur siebenmonatiger Bauzeit errichtet – eine derart kurze Zeitspanne für den Bau eines Gebäudes dieses Umfangs ist heutzutage schier undenkbar. Das Große Haus wurde durch den Trierer Erzbischof und Kurfürsten Clemens Wenzeslaus in Auftrag gegeben. Seinen Wunsch eines “Opern-, Komödien-, Ball- und Assembléehauses” für die Stadt Koblenz und seine Einwohner setzte der Architekt Peter Joseph Krahé schließlich in die Tat um. Den Zweck dieses Theaterbaus fasst Wenzeslaus damals zusammen mit den lateinischen Worten “Musis Moribus Et Publicae Laetitiae Erectum MDCCLXXXVII” (Den Musen, der Sittlichkeit und zur Freude der Öffentlichkeit errichtet 1787). Wenzeslaus platzierte diese Inschrift über den Eingang des Großen Hauses: Wie ein Credo sollte es seine Zeitgenossen und alle Nachfahren daran erinnern, dass dieses Theater gebaut wurde, damit das Volk zusammenkommen, sich versammeln und sich an der Kunst erfreuen kann.

Diesen Beitrag weiterlesen →

Das Theaterfest am 3. Juni 2017

Clemens Wenzeslaus errichtete 1787 sein Theater den „vicinis suis“, seinen Nachbarn, also den Koblenzern und natürlich auch deren Freunden aus Nah und Fern. Das nehmen wir uns zu Herzen und wollen feiern: mit unseren Nachbarn und Freunden, unserem Publikum, mit Kindern, Erwachsenen, Theaterhungrigen und nach Vergnügen Dürstenden. Am Samstag, den 3. Juni 2017 ab 11:00 Uhr gibt es Theatermagie, Bühnenwunder, Tanz, Musik, Gesang, Unterhaltung und Information. Die Besucher können zuschauen, mitmachen, Kostüme ersteigern, bei Essen und Trinken verweilen und den Start in das Pfingstwochenende genießen.

Continue reading →

1 2 3 7